pfarrei_jonen_7.jpg
Drucken

Kirchenglocken

Fünf Glocken im Turm der Pfarrkirche

Am 12. Oktober 1910 wurden von Glockengiesser Jules Robert in Pruntrut fünf Glocken gegossen, welche Pfarrer Alois Wind in Auftrag gegeben hatte. Dazu wurden zwei französische Kanonen aus dem Jahre 1871 verwendet, welche in Paris nach dem deutsch-französischen Krieg gegossen worden waren. Da Bronze-Kanonen 90% Kupfer und nur 10% Zinn enthalten, musste noch bedeutend Zinn zugefügt werden. Glocken sollen nämlich aus 78% Kupfer und 22% Zinn bestehen.
Das ganze Geläute kostete Fr. 11'888.30.

Glocke 1:  Christusglocke
Tonhöhe E, Gewicht 1'413 kg, Höhe 1.28 m
Inschrift: "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.", Joh. 14,6

Glocke 2:  Muttergottesglocke
Tonhöhe G, Gewicht 821 kg, Höhe 1.05 m
Inschrift: "Gegrüsst seist du Maria voll der Gnade.", Luk. 14,6

Glocke 3:  Josefsglocke
Tonhöhe A, Gewicht 588 kg, Höhe 0.95 m
Inschrift: Heiliger Josef, bitt für uns!", Luk. 1,28

Glocke 4:  Franzxaveriusglocke
Tonhöhe C, Gewicht 328 kg, Höhe 0.79 m
Inschrift: "Dem Hl. Xaverius, Patron dieser Kirche"

Glocke 5:  Johannesglocke
Tonhöhe E, Gewicht 184 kg, Höhe 0.63 m
Inschrift: "Zu Ehren des hl. Johannes des Täufers. Bereitet den Weg des Herrn.", Joh. 1,23

Die Weihe fand am Sonntagnachmittag, 30. Oktober 1910 statt. Am 2. November wurden die neuen Glocken von der Schuljugend in den Turm hinaufgezogen und am 4. November fand das Probeläuten statt.

Adresse

Römisch-katholisches Pfarramt
Weingasse 4
8916 Jonen
Telefon 056 634 11 47

Besucherzähler

Heute17
Insgesamt21398

Aktuell sind 24 Gäste und keine Mitglieder online

pfarrei_jonen_footer4.jpg